UPDATE 15.12.2015

-> NEWS <-

Meldedatum / Anzahl Meldungen

03.05.2015 27x

07.05.2015 22x

09.05.2015 45x

10.05.2015 61x

16.05.2015 32x

17.05.2015 56x

19.05.2015 29x

23.05.2015 79x

24.05.2015 31x

30.05.2015 59x

31.05.2015 64x

02.06.2015 37x

05.06.2015 43x

06.06.2015 31x

11.06.2015 40x

12.06.2015 18x

13.06.2015 53x

14.06.2015 85x

17.06.2015 26x

19.06.2015 46x

21.06.2015 78x

26.06.2015 28x

04.07.2015 53x

05.07.2015 85x

06.07.2015 49x

07.07.2015 25x

12.07.2015 111x

13.07.2015 43x

14.+16.07.  48x

18.07.2015 43x

19.07.2015 84x

20.07. - 02.08 Pizzeria geschlossen(Vergleichswerte) 

Langzeitparker auf Gehweg in o.g. Zeitraum!

04.08.2015 49x

05.08.2015 20x

06.08.2015 34x

07.08.2015 60x

08.+09.08. 120x

10.08.2015 33x

11.08.2015 50x

14.08.2015 43x

16.08.2015 101x

23.08.2015 94x

30.08.2015 84x

04.09.2015 52x

06.09.2015 117x

07.09.2015 38x

09.09.2015 40x

10.09.2015 28x

11.09.2015 57x

13.09.2015 108x

20.09.2015 97x

23.09.2015 36x

24.09.2015 24x

30.09.2015 33x

04.10.2015 94x

11.10.2015 60x

14.10.2015 26x

15.10.2015 43x

16.10.2015 100x

18.10.2015 94x

18.10.2015 94x

23.10.2015 81x

25.10.2015 90x

01.11.2015 116x

08.11.2015 27x

15.11.2015 77x

22.11.2015 90x

24.11.2015 28x

01.12.2015 48x

02.12.2015 43x

03.12.2015 48x

06.12.2015 93x

Untätigkeit des OSD beim Parken im Bereich von Rettungswegen !

UPDATE: 06.12.2015

DIE  IGNORANZ  UND UNTÄTIGKEIT  DES ORDNUNGSAMTES DÜSSELDORF

Siehe auch unter Safe Cycleways bei Facebook

LINK ZU YouTube. ALLE VIDEOS ZUM THEMA DIESER SEITE !!!!!!!

( AKTUELL 29 VIDEOS !!!!!!!! )

 

Eine Beschwerde beim OBERBÜRGERMEISTER DER STADT DÜSSELDORF zeigte, dass dieser nicht bürgernah orientiert ist, denn dieser gab die Beschwerde kommentarlos, also ohne sich mir gegenüber zu äussern, an das ORDNUNGSAMT weiter und machte somit DEN BOCK ZUM GÄRTNER. Mir stellt sich also die berechtigte Frage, auf wessen Weisung das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF hier bestimmte Personengruppen von der Einhaltung der Strassenverkehrsordnung entbindet. Genauer betrachtet hat die gesamte Angelegenheit offensichtlich einen politischen Charakter.

 

Meine Erfahrungen zeigen, dass Leute, die Verstöße melden, für das Ordnungsamt lästiger sind als diejenigen, die die Verstöße begehen. So werden Leute, die wie ich “unbequem” werden, einfach ignoriert und alles bleibt so, wie es ist. Das dies nicht so hingenommen werden kann, liegt auf der Hand.

Es wurden bis jetzt im Zeitraum vom 03.05.2015 bis 06.12.2015

<<< ----- 3812 Berichte (!!!!)

dem ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF übermittelt, ohne jeglichen erkennbaren Erfolg !!! Wie im Menü links zu erkennen ist, erfolgten die Berichte NICHT lückenlos über den genannten Zeitraum sondern sporadisch. Auch die den Berichten zu Grunde liegenden Uhrzeiten (von / bis) sind je nach aufgeführtem Tag unterschiedlich, welches beim Anklicken der einzelnen Tage ersichtlich ist. Daraus ergibt sich, dass es erheblich mehr Behinderungen / Gefährdungen gegeben hat, als die auf dieser Seite aufgeführten.

Aus aktuellem Anlass schrieb ich, wie in der folgenden Dokumentation zu lesen, eine Beschwerde an das Ordnungsamt Düsseldorf. Der Grund lag in der wilden Parkerei im Bereich eines Feuerwehr Rettungsweges neben dem Haus, sowie der Behinderung und Gefährdung von Radfahren durch Parken auf dem Radweg und das Parken auf einem Gehwegbereich hinter einer Parkbucht. Die beiden zuletzt genannten Parkgewohnheiten werden grösstenteils mit bis zu 5 Lieferfahrzeugen einer Pizzeria im Nebenhaus praktiziert. Gestern, am 05.05.2015, wurde mir endgültig klar, dass meine Bemühungen wohl keinen direkten Erfolg bringen werden, denn gestern Abend ereignete sich folgendes:

Ich beobachtete, dass direkt hinter einem der Lieferfahrzeuge ein Fahrzeug des Ordnungsamtes (Verkehrsüberwachung) kam, das auf dem Radweg parkte, während das sich vor ihm befindliche Lieferfahrzeug auf den Gehwegbereich hinter der Parkbucht fuhr und dort parkte. Die beiden Insassen der Verkehrsüberwachung stiegen aus und entfernten sich kurzzeitig und verbrachten, nachdem sie zurück waren, die restliche Zeit im Auto. Die Parkzeit des Fahrzeugs betrug ca. 10 Minuten. Innerhalb dieser Zeit mussten zwei Radfahrer auf die Fahrbahn ausweichen, da das Fahrzeug der Verkehrsüberwachung den Radweg versperrte. Letztlich fuhr das Fahrzeug weg, ohne sich um das Lieferfahrzeug auf dem Gehwegbereich gekümmert zu haben.

Dieser Vorfall ist in Kurzform bei YouTube zu sehen und wurde auch dem Ordnungsamt in Bezug auf den unbehelligt gebliebenen Falschparker auf dem Gehwegbereich per Mail mitgeteilt. Hier der direkte Link zu dem Video bei YouTube:

https://youtu.be/Hd43OjrKgCY

Überraschenderweise erhielt ich heute (06.05.2015) eine Mail von der Verkehrsüberwachung, die sich auf meine Nachricht bezog und deren Inhalt in gekürzter Form wie folgt lautet, Zitat:

< Wie Sie ja selbst mitgeteilt haben waren meine Kollegen vor Ort. Es wurden 3 kostenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen. Ihren Einwand, dass das Fahrzeug unbehelligt dort parken darf kann ich deshalb nicht nachvollziehen 30.08.2015. >

Auf diese Behauptung konterte ich postwendend wie folgt:

so so, Sie können also meinen Einwand nicht nachvollziehen. Dann muss ich Ihnen offensichtlich dabei etwas behilflich sein.

Meine Nachricht, deren Inhalt vollkommen korrekt war, lautete:

< Fahrzeug des Ordnungsamtes (Verkehrsüberwachung) steht auf Radweg. Falschparker (Lieferfahrzeug) auf Gehweg hinter Parkbucht darf anscheinend unbehelligt dort weiter parken. >

Es existiert ein Video, in dem der gesamte Vorgang dokumentiert wurde. In dem Video ist zu sehen, dass vor der Nase Ihrer Kollegen ein Fahrzeug auf den Gehwegbereich hinter der Parkbucht fuhr und dort parkte. Ihre Kollegen verschwanden nach links aus dem Bildbereich und kamen kurz danach zurück. Das Video zeigt, dass bezüglich des auf dem Gehwegbereich parkenden Fahrzeugs KEINE KOSTENPFLICHTIGE VERWARNUNG ausgesprochen wurde, denn Ihre Kollegen haben sich in keinster Weise um das Fahrzeug, dessen Kennzeichen übrigens D XX XXXX war, gekümmert.

Damit ist Ihr Einwand als unrichtig nachgewiesen. Eine Kurzform des Videos ist bei YouTube zu sehen.

..............................................................................................................................

Am gleichen Tag stellte ich abends fest, dass sich ein Fahrzeug der Verkehrsüberwachung vor dem Haus befand. Weiter rechts parkte ein Fahrzeug auf dem Radweg. Nachdem die Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung an diesem Fahrzeug angekommen waren, erschien der Fahrer, der sich offenbar in der Pizzeria befunden hatte. Soweit ich sehen konnte, fand eine kurze Unterhaltung statt, worauf der Fahrer das Fahrzeug vom Radweg entfernte und die Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung wieder zu ihrem Auto gingen. Das verkehrsgefährdende Parken auf dem Radweg war offensichtlich für den Fahrer ohne Konsequenzen geblieben. Sofort beschwerte ich mich per Mail beim Ordnungsamt. Die Antwort, die von dem gleichen Herrn kam, mit der ich schon die eben erwähnte Korrespondenz hatte, ließ nicht lange auf sich warten, Zitat;

< wieder mal vielen Dank für Ihre zahlreichen Emails.

Welche Konsequenzen soll es denn geben? Wir verfolgen Ordnungswidrigkeiten und keine Straftaten.

Von der rechtlichen Seite her gesehen besteht hier im Übrigen kein Verfolgungszwang. Die Ahndung richtet sich vielmehr nach dem Opportunitätsprinzip. Das bedeutet für die Praxis, dass der Außendienstmitarbeiter im Einzelfall, wenn besondere Umstände dies rechtfertigen, auch von einer Verwarnung gegen Gebühr absehen kann. Da der Verkehrsteilnehmer der Aufforderung, sein Fahrzeug zu entfernen, nachkam gibt es hier keinen Grund zur Beanstandung.

Die Verkehrsüberwachung wird Verkehrsverstöße von Kraftfahrzeugen nicht grundsätzlich verhindern können.

Mit freundlichen Grüßen >

Meine Antwort folgte sofort, kurz und bestimmt:

Ok, wie Sie meinen. Die betroffenen Radfahrer werden wohl andrer Meinung sein.

Auf meine Antwort zu Ihrer letzten Mail sind Sie nicht eingegangen. Vermutlich ist Ihnen nichts eingefallen, wie Sie meine beweisbaren Ausführungen widerlegen können. Aber wie auch immer, ihre Reaktion füllt letztlich nur unsere Internetseite.

http://ordnungsamt.duesseldorf.arbeitsweise.trs80.eu/

...............................................................................................................................

!!!! Das Opportunitätsprinzip war in diesem Fall nicht anwendbar, da es sich um eine Behinderung und Gefährdung des Radfahrers handelte !!!!

..............................................................................................................................

Das Verhalten spricht für sich und bestätig meine Meinung über die Arbeitsweise des Ordnungsamtes Düsseldorf. In der nun folgenden vorangegangen Beschwerde an das Ordnungsamt ist ein ähnlicher Vorfall zu finden, wieder mit dem Ergebnis, dass man sich offensichtlich tolerant gegenüber den Fahrern der Lieferfahrzeuge bzw, dem Eigentümer / Betreiber der Pizzeria zeigte.

BESCHWERDE

bezüglich Ihrer Arbeitsweise. Begründung: Am 05.04.2015 rief ich bei Ihnen an und teilte Ihnen folgenden aktuellen Sachverhalt mit.

Auf einem Feuerwehr Rettungsweg rechts neben dem Haus parkte seit über 2 Stunden ein Fahrzeug. Vor dem Haus stand eins der Lieferfahrzeuge ( Nr. 2 ) der Pizzeria auf dem Fahrradweg und vor dem Hauseingang blockierte ein weiteres Fahrzeug ( Nr. 1 ) den Gehweg. Als Ihre Mitarbeiter gegen 17:59 Uhr eintrafen, stand das Pizza Lieferfahrzeug ( Nr. 2 ) zwar nicht mehr auf dem Fahrradweg, dafür aber mit geöffneter Heckklappe hinter dem Fahrzeug vor dem Hauseingang ( Nr. 1 ) so dass sich Fussgänger zwischen beiden Fahrzeugen "durchquetschen" mussten (Anlage, Foto 1) . Der Gehwegbereich , in dem das Lieferfahrzug der Pizzeria ( Nr. 2 ) stand, befindet sich hinter einer Parkbucht, in der etwa drei Fahrzeuge Platz finden und in der das Parken zeitlich festgelegt ist. Nach dem Eintreffen Ihrer Mitarbeiter erschienen drei Mitarbeiter der Pizzeria die mit Ihren Mitarbeitern diskutierten. Nach ca. drei Minuten gingen Ihre Mitarbeiter wieder zu ihrem Auto und die Leute von der Pizzeria verschwanden auch wieder. Das Lieferfahrzeug ( Nr. 2 ) stand weiterhin in gleicher Position auf dem Gehweg. Um 18:09 Uhr fuhren Ihre Mitarbeiter wobei die Parkposition der beiden anderen Fahrzeuge unverändert war. Hier wurden also von Ihren Mitarbeitern keinerlei Maßnahmen unternommen, um den Gehwegbereich wieder frei zu bekommen. Lediglich das Fahrzeug vor dem Hauseingang ( Nr. 1 ) sowie das Fahrzeug auf dem Platz der Feuerwehrzufahrt bekamen einen Strafzettel . In dem Moment, als der Wagen Ihrer Mitarbeiter wegfuhr (18:09 Uhr), kam ein weiteres Pizza- Lieferfahrzeug ( Nr. 3 ) und parkte auf dem Fahrradweg (Anlage, Foto 2). Um 18:13 Uhr kam der Fahrer des Fahrzeugs vor dem Hauseingang ( Nr. 1 ) gefolgt vom Fahrer des Pizza Lieferfahrzeugs ( Nr. 2 ) , der sein Fahrzeug wegfuhr und weiter hinten auf dem Fahrradweg abstellte, damit der Wagen vor der Haustür ( Nr. 1 ) wegfahren konnte. Das zweite Pizzafahrzeug ( Nr. 3 ) auf dem Fahrradweg fuhr nur kurz vor, um den Wagen von der Haustür ( Nr. 1 ) vorbei zu lassen, setzte dann wieder zurück und parkte wie gewohnt mit offener Heckklappe auf dem Fahrradweg (Anlage, Foto 3) , wie auch Fahrzeug Nr. 2 ein Stück weiter hinten. Von letzterem existiert leider kein Foto in dieser Position.

Bezüglich der seit langem bestehenden dreisten Parkgewohnheiten des Pizzeria-Personals, die sich im Laufe des letzten Jahres durch den Einsatz von 3 Fahrzeugen erheblich gesteigert hat, folgt eine eigene umfangreiche Beschwerde, in der auf den Sachverhalt ausführlich eingegangen wird.

Düsseldorf, den 07.04.2015

.................................................................................................................................

Am 12.04.2015 schrieb ich erneut:

Die Missachtung der Strassenverkehrsordnung durch den Betreiber der Pizzeria xxxxxxx, xxxxxxx 45, 40xxx Düsseldorf, wird immer dreister. Gegen 20 Uhr stand ein Lieferfahrzeug auf dem Gehweg hinter der Parkbucht und drei weitere Lieferfahrzeuge auf dem Fahrradweg, - aber das scheint bei Ihnen niemanden zu interessieren. Deshalb meine berechtigte Frage: WAS IST ÜBERHAUPT IHRE AUFGABE ???

...............................................................................................................................

Und zwei Stunden später erneut:

Auf Grund Ihrer Untätigkeit stehen 2 Stunden nach meiner letzten Beschwerde noch immer zwei Lieferfahrzeuge auf dem Fahrradweg und ein Lieferfahrzeug auf dem Gehweg.

...............................................................................................................................

Am 13.04.2015 kam folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr xxxxxxx,

aufgrund der Größe es Stadtgebietes kann die Verkehrsüberwachung Kontrollen nur im Rahmen der personellen Möglichkeiten und je nach Auftragslage durchführen. Besonders an Wochenenden ist auf Grund der reduzierten Personalstärke eine ständige Überwachung nicht zu gewährleistet. Dennoch wird der von ihnen benannte Bereich sporadisch überwacht und es sind auch schon Verwarnungen ausgestellt worden.
Ich habe ihr Anliegen zusätzlich zu dem normalen Tagesdienst noch an die Hotline weitergeleitet und es wird ein Gespräch mit dem Inhaber der Pizzeria geben um eine Lösung der Parkprobleme zu finden.

Sollten ihnen konkrete Missstände im Parkverhalten ihrer Mitbürger auffallen haben sie allerdings auch die Möglichkeit Drittanzeigen zu erstatten.
Dazu benötigen wir folgende Angaben:

amtl. Kennzeichen des Fahrzeuges

Fabrikat

Datum/ Uhrzeit / Art des Verstoßes

und Tatort

Zuständig für die Erstellung von Drittanzeigen ist
Frau xxxx xxxxxxxxx

Landeshauptstadt Düsseldorf
Ordnungsamt
Erkrather Straße 1-3
Bußgeldstelle (32/13)

..............................................................................................................................

Meine Antwort vom 20.04.2015:

Sehr geehrte Frau xxxxxx,

Ihre Ausführungen sind in keinster Weise nachvollziehbar. Gegenteilig wurde bereits schon mehrmals im vergangenen Jahr beobachtet, dass Fahrzeuge Ihrer Mitarbeiter an auf dem Fahrradweg parkenden Lieferfahrzeugen, meist mit offener Heckklappe, lediglich vorbeifuhren.

Weiter rief ich im vergangen Jahr an, weil der Inhaber der Pizzeria seit fast 3 Tagen ein Fahrzeug in der Parkbucht abgestellt hatte, auf dem tagsüber maximal eine Stunde geparkt werden darf. Mein Anruf erfolgte am frühen Nachmittag des 3. Tages aber das Fahrzeug wurde erst am späten Abend weggefahren. Aktivitäten Ihrer Mitarbeiter wurden also auch hier nicht beobachtet.

Ihre Anregung einer Drittanzeige zeigt, dass Sie sich nicht vorstellen können oder wollen, wie sich die Parksituation bereits schon im vergangenen Jahr entwickelt hat. Nur beispielhaft hier zwei Auswertungen meiner Aufzeichnungen:

Beteiligte Lieferfahrzeuge: D xx xxxx, D xx xxxx und D xx xxxx

Am 06.04.2015 gab es von den genannten Fahrzeugen im Zeitraum von 11:54 Uhr bis 0:14 Uhr insgesamt 21 Verstösse durch Parken auf dem Fahrradweg und Gehwegbereich hinter der Parkbucht mit unterschiedlicher Dauer. Sollte ich etwa allein für diesen Tag 21 Drittanzeigen schreiben??? Wenn ich die Gäste der Pizzeria mit einbeziehen würde, die täglich auf dem Fahrradweg/Gehweg parken, kämen vermutlich für diesen einen Tag noch mindesten 40 oder mehr Anzeigen hinzu. Ich habe jedenfalls nicht vor, den Sachverhalt zu meinem Lebensinhalt werden zu lassen.

Am 12.04.2015 stand bereits beim Einschalten der Kamera um 07:00 Uhr ein Lieferfahrzeug auf dem Gehwegbereich hinter der Parkbucht, das dort bis 15:41 Uhr geparkt wurde. Im Zeitraum von 16:01 Uhr bis 23:16 Uhr gab es durch Fahrer von 4 weiteren Lieferfahrzeugen 28 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (Parken auf Gehwegbereich / Fahrradweg) im Zeitraum von 16:01 Uhr bis 23:16 Uhr. Sollte ich etwa allein für diesen Tag 29 Drittanzeigen schreiben??? Das Falschparken von Gästen der Pizzeria wurde aus Zeitgründen wieder nicht registriert.

Bei den von mir bemängelten und dokumentierten dreisten Verstössen handelt es sich keineswegs nicht nur um Falschparken, sondern teilweise um Gefährdung und Nötigung von Fussgängern sowie um die Gefährdung von Fahrradfahrern. Hierzu beispielsweise nur drei Vorfälle, die durch Videoaufzeichnung belegt werden können:

In meiner Videodokumentation ist zu sehen, wie am 15.04.2015 der Fahrer des Lieferfahrzeugs mit dem Kennzeichen D xx xxxx zwei Kinder/Jungendliche, die sich auf dem Gehwegbereich hinter der Parkbucht aufhielten, mit seinem Fahrzeug "zur Seite drängt", damit er auf diesem Gehwegbereich parken konnte. Zeitgleich stand das Lieferfahrzeug mit dem Kennzeichen D xx xxxx bereits seit 34 Minuten mit offener Heckklappe auf dem Fahrradweg und fuhr erst 29 Minuten später. Somit stand das Fahrzeug 1 Stunde und 3 Minuten mit offener Heckklappe auf dem Fahrradweg. Vermutlich soll die offene Heckklappe suggerieren, das Fahrzeug stünde nur kurzzeitig dort.

In einem Video ist zu sehen, dass das Lieferfahrzeug mit dem Kennzeichen D xx xxxx, das am 12.04.2015 erstmals benutzt wurde, am 13.04.2015 beinahe 2 Radfahrer anfuhr, als es schrägstehend von seinem "Stammparkplatz" auf dem Gehwegbereich hinter der Parkbucht rücksichtslos zurücksetzte. Die Fahrradfahrer waren gezwungen, fast ganz auf die linke Seite der Fahrbahn auszuweichen. Wäre von hinten ein weiteres Fahrzeug gekommen, hätte dies mit ziemlicher Sicherheit zumindest einen der beiden Fahrradfahrer angefahren. Ein weiteres Lieferfahrzeug mit dem Kennzeichen D xx xxxx stand bereits zu diesem Zeitpunkt schon über eine Stunde nur wenige Meter weiter links mit offener Heckklappe in einem Position, in dem Parken auch nicht erlaubt ist. Dieses schräg stehende Fahrzeug ragte zudem mit dem hinteren Teil auf den Fahrradweg.

Diese Videos sind mittlerweile auf YouTube zu sehen, jedoch habe ich darauf verzichtet, die Links in dieser Mail anzugeben, damit die Mail nicht evtl. unter Spam landet und Ihnen vorenthalten wird.

Der beschriebene Bereich des Gehweges hinter der Parkbucht wird von den Fahrern der Lieferfahrzeuge sowie dem Inhaber der Pizzeria als Privatparkplatz betrachtet, von dem nicht nur Fussgänger, sondern auch andere Fahrzeuge regelrecht vertrieben werden, sollten sich jemand anders erdreisten, ein Fahrzeug dort abzustellen.

Ausser den beschriebenen Vorfällen gab es weitere kritische Situationen, die sich unter meinen gesamten Aufzeichnungen befinden.

Jeder, der diese Sachverhalte zur Kenntnis genommen hat, kann nur zu dem Schluss kommen, dass dieser Verkehrs- und Fußgängergefährdende Zustand nicht weiter hingenommen werden kann und dringend geeignete Maßnahmen gegen die Verursacher ergriffen werden müssen.

Bevor der Inhaber der Pizzeria eine Genehmigung für den Straßenverkauf hatte und auch noch keinen Lieferservice anbot, gab es die beschriebenen Mängel nicht, außer Gäste, die auf dem Fahrradweg parkten. Seit es den Straßenverkauf gibt, wird von den Kunden oft auch auf dem Gehweg geparkt und dabei fast in den Hauseingang gefahren. Die Ursache der übermäßigen "wilden Parkerei", Tendenz steigend, ist also ausschließlich im Lieferservice und im Straßenverkauf zu suchen.

Hinweis: Der gesamte Schriftverkehr in dieser Angelegenheit wird auf einer eigens dazu eingerichteten Internetseite veröffentlicht.

...........................................................................................................................

Auf diese Mail habe ich bis heute (07.05.2015) keine Antwort erhalten. Eine Reaktion auf diese Tatsache ist in Vorbereitung.

...........................................................................................................................

10.05.2015 Auf Grund der Untätigkeit des Ordnungsamtes wurde dem Ordnungsamt noch folgender Hinweis geschickt:

HINWEIS: Es wird übrigens auch teilweise auf dem Radweg / Gehweg von Lieferfahrzeugen geparkt, wenn in der Parkbucht Plätze frei sind. Dies bekräftigt, dass von der Pizzeria der Radweg / Gehwegbereich als Privatparkplatz betrachtet wird und das rund um die Uhr. Der Inhaber der Pizzeria bestimmt also im Prinzip was hier erlaubt ist. FAZIT: DAS ORDNUNGSAMT MACHTS MÖGLICH !

..............................................................................................................................

GRUNDSÄTZLICHE ERKLÄRUNG: DAS PARKVERHALTEN, ALSO AUCH DIE BEHINDERUNGEN / GEFÄHRDUNGEN VON RADFAHRERN, FINDEN HIER TÄGLICH STATT. ICH HABE NUR WEDER ZEIT NOCH LUST, TÄGLICH BERICHTE AN DAS ORDNUNGSAMT ZU SCHREIBEN INSBESONDERE DESHALB, WEIL DAS ORDNUNGSAMT NOCH NICHT EINMAL DARAUF REAGIERT.

15.05.2015 Das aktuelle Parkverhalten zeigt, dass das Ordnungsamt Düsseldorf nichts unternimmt, denn es wird weiter verkehrsgefährdend auf dem Radweg geparkt, meist mit mehreren Lieferfahrzeugen, oft mit offener Heckklappe und das sogar nach Einbruch der Dunkelheit. Das Parken auf dem Gehwegbereich wird auch weiter praktiziert.

19.05.2015 Heute schickte ich ein Video an das Ordnungsamt mit dem Titel “Dieses Video spricht für sich !!!!!”, welches mit folgendem Text kommentiert wurde:

Das Video vom 16.05.2015 zeigt in Kurzform, was die Fahrer der Lieferfahrzeuge der Pizzeria xxxxxxxx, xxxxxxxxx xx, vom Ordnungsamt halten: Hinter einem Bus kommt eins Ihrer Fahrzeuge. Nur wenige Meter dahinter kommt das Lieferfahrzeug mit dem Kennzeichen D xx xxxx und parkt auf dem Radweg. Ca. 18 Minuten später kommt wieder eins Ihrer Fahrzeuge und steht für ca. 30 Sekunden auf dem Radweg. Nur Minuten später kommen die Lieferfahrzeuge D xx xxxx und D xx xxxx und halten auf dem Radweg.

20.05.2015 Aus aktuellem Anlass schrieb ich eben eine Mail mit folgendem Inhalt an das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF:

Es werden immer häufiger Radfahrer gefährdet, die einen kleinen Anhänger am Rad haben, in dem normalerweise Kinder sitzen. Diese Radfahrer müssen mit Kindern vom Radweg auf die Fahrbahn ausweichen, so wie eben 17:15 Uhr !!!!! Wollen Sie etwa verantworten, dass diese Personen zu Schaden kommen?

23.05.2015 Heute stellte ich bezüglich der Behinderung und Gefährdung von Radfahrern durch parkende Fahrzeuge auf dem Radweg ein Video unter dem Titel “So gefährlich leben Radfahrer in Düsseldorf” bei YouTube ein. Dieses Video zeigt nur einen winzigen Bruchteil dessen, was hier täglich an Behinderung und Gefährdung von Radfahrern stattfindet. Das Video kann unter folgendem Link aufgerufen werden:

https://youtu.be/lKgVebVAFZA

Unter dem Video gibt es noch entsprechende Infos dazu. Das ORDNUNGSAMT wurde von mir über die Existenz des Videos informiert.

26.05.2015 Heute schrieb ich folgende Mail an das ORDNUNGSAMT:

Es wird immer wieder bestätigt, dass Sie Ihren Aufgaben nicht nachkommen. So auch gestern, denn als ich abends nach Hause kam, bot sich mir folgendes Bild:

OSD BILD 01

Bildbeschreibung: 4 Lieferfahrzeuge der Ihnen bereits bekannten Pizzeria. Ein Fahrzeug davon auf dem Gehwegbereich hinter der Parkbucht, 3 Lieferfahrzeuge auf dem Radweg und 1 Radfahrer zwischen dem mittleren Lieferfahrzeug und einem weiteren Fahrzeug, das an ihm vorbei fährt. Bei Inaugenscheinnahme der Videoaufzeichnung ergab sich, dass noch 3 weitere Radfahrer an den 3 Lieferfahrzeugen vorbei auf der Fahrbahn fahren mussten, - aber das scheint ja nach Ihrer Auffassung ganz normal zu sein.

Etwas später ergab sich das folgende Bild, bei dem wieder 3 Lieferfahrzeuge der Pizzeria für längere Zeit kurz hintereinander auf dem Radweg parkten. Dabei waren wieder zwei Fahrzeuge, die auch bei der Parksituation im ersten Bild vertreten waren. Nur das dritte Lieferfahrzeug war ein anders, aber der Inhaber der Pizzeria hat ja genug davon. Die Kennzeichen spare ich mir an dieser Stelle, denn diese interessieren Sie nach meinen negativen Erfahrungen sowieso nicht, - oder haben Sie vielleicht Angst vor dem Betreiber der Pizzeria? Na ja, irgendwo muss der Grund schliesslich liegen.

OSD BILD 02

Ich muss Sie also auffordern, Ihrer Arbeit nachzukommen und dafür zu sorgen, dass SÄMTLICHE VERSTÖSSE, die ich Ihnen seit ca. Anfang des Monats zur Kenntnis brachte, ab sofort unterbunden werden. Sollten Sie dazu nicht in der Lage sein, dann haben Sie wohl den falschen ” Beruf “. In diesem Fall werde ich leider einige Medien über den Sachverhalt informieren sowie Beschwerde gegen Sie bei der nächsten Ihnen übergeordneten Stelle einreichen müssen. Sollte dies auch keinen Erfolg bringen, gibt es noch einige weitere Stellen, die ich einschalten werde. Natürlich werden Sie weiterhin von mir informiert, damit Sie nicht sagen können, dass keine Beschwerden mehr vorgelegen hätten. Eins steht jedenfalls fest, Ihre Ignoranz und Untätigkeit wird Ihnen nichts bringen.

Diese Mail wird selbstverständlich auch auf meiner Internetseite veröffentlicht.

26.05.2015 Abends schrieb ich eine weitere Mail an das Ordnungsamt:

Die als Anhang zu sehenden Fotos dokumentieren eine häufig zu sehende Art des Parkens der Lieferfahrzeuge der Pizzeria xxxxxxx, xxxxxxxx xx. Dabei wird vor den Garagen im Haus Nr. xx mit einem großen Abstand geparkt, so dass das Heck der Fahrzeuge und zusätzlich meist noch die offene Heckklappe auf den Gehweg ragt. Grund dafür ist die Raserei der Fahrer, die sich nicht die Zeit nehmen, vernünftig nah an die Garagentore zu fahren. Alle Fotos wurden zu unterschiedlichen Zeiten aufgenommen.

................................................................................................................................

Anmerkung für die Leser dieser Seite: An dieser Stelle folgte die Beschreibung von 7 Fotos mit Benennung der Kennzeichen der Fahrzeuge. Aus diesem Grund fehlt die Beschreibung hier.

................................................................................................................................

Grundsätzlich gilt, dass betreffend aller Beschwerden Fahrzeuge, die im Kennzeichen xx haben, zur Pizzeria gehören und somit vermutlich auch dem Eigentümer. Das in anderen Beschwerden erwähnte Fahrzeug mit dem Kennzeichen D xx xxxx gehört auch zur Pizzeria. Das in diesem Bericht aufgeführte Fahrzeug mit dem Kennzeichen D xx xxxx gehört anscheinend dem Fahrer des Fahrzeugs, der als Lieferant für die Pizzeria arbeitet.

................................................................................................................................

Anmerkung für die Leser dieser Seite: Ich erspare mir an dieser stelle die 7 Fotos, deren Inhalt sich aus dem Text ergibt.

...............................................................................................................................

27.05.2015 Wieder eine Mail an das Ordungsamt:

Auch heute Abend wieder das Gleiche. Es wird auf dem Radweg (Radfahrer müssen wieder auf die Fahrbahn ausweichen), auf dem Gehwegbereich hinter der Parkbucht und vor den Garagen teilweise auf dem Gehweg und mit offener Heckklappe geparkt. Dies zeigt überdeutlich, dass Sie wieder nicht aktiv gegen diese Falschparker vorgegangen sind.

http://ordnungsamt.duesseldorf.arbeitsweise.trs80.eu/

................................................................................................................................

Anmerkung für die Leser dieser Seite: Weiter oben ist auf dieser Seite in einer Antwort des Ordnungsamtes, soweit ich mich erinnern kann von der Verkehrsüberwachung, zu lesen, Zitat,

”Wir verfolgen Ordnungswidrigkeiten und keine Straftaten.”

Zitat Ende. So so, ich kann allerdings seit fast einem Monat keine Ergebnisse der angeblichen Verfolgungen von Ordnungswidrigkeiten feststellen, zumindest nicht vor diesen Häusern, denn hier parkt jeder, wie er will, ungeachtet der Vorschriften und mit Kenntnis des ORDNUNGSAMTES !!!!

28.05.2015 Und aus gutem Grund wieder eine Beschwerde:

https://youtu.be/AP0xLXx47QQ

Man beachte die linke Seite: Ein gelbes Pizza-Lieferfahrzeug (D XX XXXX, Fahrer bekannt) fährt zügig fast einen Fußgänger platt, bevor es vor einer Garage hält. Sofort fährt ein schwarzes Pizza Lieferfahrzeug weg, das daneben auch vor einer Garage parkte. Das gelbe Lieferfahrzeug setzt von der Garage zurück und fährt auf den Platz vor der zweiten Garage, auf dem vorher das schwarze Fahrzeug stand. Das sind unnötige Aktionen, die sich auf dem Gehwegbereich abspielen.

http://www.ordnungsamt.duesseldorf.arbeitsweise.trs80.eu/

28.05.2015 Und eine weitere:

Nach Durchsicht einiger Aufzeichnungen stellte ich folgenden Sachverhalt fest: Am 24.05.2015 wurden ab 14:40 Uhr 46 (!) Radfahrer gefährdet, die auf Grund auf dem Radweg parkender Fahrzeuge auf die Fahrbahn ausweichen mussten. Radfahrer, die den Gehweg als Ausweichmöglichkeit nutzten, wurden nicht berücksichtigt. Das Ausweichen auf den Gehweg ergibt allerdings eine neue Problematik, denn in diesem Fall gefährden Radfahrer Fußgänger, da der Gehweg im Bereich der Pizzeria generell sehr schmal ist und zusätzlich durch meist überhängendes Grünzeug nicht von zwei Personen nebeneinander begangen werden kann. Hier liegt also eine erneute Gefährdung durch die Pizzeria vor.

http://www.ordnungsamt.duesseldorf.arbeitsweise.trs80.eu/

30.05.2015 Neue Beschwerde:

Der Vorfall ist bei YouTube zu sehen. Gestern um 12:58 Uhr: Pizza Fahrzeug D xx xxxx fährt trotz nahendem Radfahrer auf den Radweg/Fahrbahn und setzt dann auch noch zurück. Der Radfahrer musste ganz nach links ausweichen. Und warum das Ganze? Wenn man sich das YouTube Video genau anschaut, sieht man, dass der Pizza-Fahrer diese Aktion nur durchführt, damit der 2. Pizza-Fahrer D xx xxxx gerade in die Parkbucht fahren kann und nicht einparken muss. Später stelle sich heraus, dass er in die Parkbucht fuhr, weil er dort 5 Stunden innerhalb der Zeit parken wollte, in der man maximal nur 1 Stunde parken darf !!!

https://yout u.be/22jr5HssNxI

Vormittags parkte zwischen 9:00 Uhr und 11:23 Uhr offensichtlich das Privatfahrzeug eines der Pizza-Fahrer D xx xxxx in der Parkbucht, also auch innerhalb des Zeitraums, in dem nur eine Stunde geparkt werden darf.

................................................................................................................................

Anmerkung für die Leser dieser Seite: Jedem aufmerksamem Leser wird aufgefallen sein, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt keine Reaktionen des ORDNUNGSAMTES mehr auf meine Beschwerden erfolgten und somit im Bereich dieses Hauses bezüglich der Straßenverkehrsordnung Anarchie herrscht. Das ORDNUNGSAMT ist hier absolut untätig, was bedeutet, dass Steuergelder verschwendet werden. Lange schaue ich mir das nicht mehr an, denn dann habe ich genug Material gegen das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF gesammelt um die Angelegenheit an eine dem ORDNUNGSAMT übergeordnete Stelle zu übergeben. Und wenn die auch untätig sein sollte, dann geht es eben noch eine Etage weiter nach oben usw.

................................................................................................................................

02.06.2015 Leider musste ich das ORDNUNGSAMT erneut auf eine extreme Verkehrsgefährdung hinweisen und schrieb deshalb folgende Nachricht:

Neues YouTube Video unter den Titel

"Wer hier Rad fährt, spielt russisches Roulette......"

und mit der Beschreibung

"das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF macht`s möglich, siehe

http://www.ordnungsamt.duesseldorf.arbeitsweise.trs80.eu/

Dieses Video ist ein Bestandteil eines Videos, das hier noch bei YouTube hochgeladen wird. Darin sieht man, wie an dem gleichen Pizza-Fahrzeug, das auch hier zu sehen ist, innerhalb 1 Stunde und 38 Minuten Parkzeit auf dem RADWEG 11 Radfahrer auf der Fahrbahn vorbeifahren müssen !!!!!"

Link des Videos:

https://youtu.be/Al-3BTPk_os

Bilder zum Video als Anhang.

Hinweis: Wer meine Beschwerden, Berichte und Informationen ignoriert, der schießt letztendlich ein Eigentor !

 

 

OSD BILD 03
OSD BILD 04

07.06.2015 Nachricht an das Ordnungsamt Düsseldorf:

Dieses YouTube Video zeigt wieder eindrucksvoll an zwei Beispielen die verkehrsgefährdende Fahrweise der Pizza-Lieferanten.

https://youtu.be/4C1ayEqFRjo

In einem weiteren Video können Sie sich davon überzeugen, dass beispielhaft am 02.06.2015 im Zeitraum vom 17:56 Uhr und 21:05 Uhr 20 Radfahrer auf die Fahrbahn ausweichen mussten, weil Fahrzeuge auf dem Radweg parkten.

https://youtu.be/lbU9FGsqjwU

Wird mal höchste Zeit, dass Sie daran etwas ändern, oder wollen Sie etwa die Verantwortung dafür übernehmen, falls irgendwann Personen zu Schaden kommen?

11.06.2015 Nachricht an das Ordnungsamt Düsseldorf:

Hinweis: Die Ölflecken auf dem Gehwegbereich hinter der Parkbucht, die im Moment durch ein parkendes Auto verdeckt werden, beweisen zusätzlich zu meinem Aufzeichnungen die Häufigkeit des Parkens in diesem Bereich. Ausserdem haben Ölflecken auf dem Gehwegbereich nichts zu suchen. Die Ölflecken werden ausschliesslich durch parkende Fahrzeuge der Pizzeria verursacht.

13.06.2015 Aus aktuellem Anlass wurde folgende Nachricht an das ORDNUNGSAMT Düsseldorf erforderlich:

Nach dem ich am 11.06.2015 abends erstaunlicherweise Aktivitäten Ihrerseits feststellte, nahm ich zuerst an, Sie würden ab sofort Ihre Arbeit gewissenhaft erledigen. Leider stellte ich gestern am späten Abend fest, dass diese Annahme ein Trugschluss war. Sie hatten am 11.06.2015 ein Fahrzeug der bekannten Pizzeria mehrfach fotografiert, das mit offener Heckklappe auf dem Radweg parkte, worauf das Fahrzeug von einem Mitarbeiter der Pizzeria sofort vom Radweg entfernt wurde. Gestern abend parkten jedoch zwei Fahrzeuge der Pizzeria auf dem Radweg, unter denen sich auch das Fahrzeug befand, dass am Abend zuvor von Ihnen fotografiert wurde:

Von 21:44 Uhr bis 22:40 Uhr das einen Tag vorher fotografierte Fahrzeug (D xx xxxx).

Von 22:01 Uhr bis ebenfalls 22:40 Uhr ein weiteres Fahrzeug (kleines schwarzes) der Pizzeria.

Beide Fahrzeuge hatten übrigens, wie fast immer, während der gesamten Parkdauer die Heckklappe offen! Offensichtlich konnten Sie bis heute auch nicht durchsetzen, dass das Parken mit offener Heckklappe GRUNDSÄTZLICH UNTERLASSEN wird. Ich verweise diesbezüglich auf eine Beobachtung, bei der zu sehen war, dass ein Fahrer eines Lieferfahrzeugs auf Anordnung einer Ihrer Mitarbeiter die Heckklappe schliessen musste.

Dies beweist, dass Sie mit Ihrer Aktion am Abend vorher keinerlei Eindruck hinterlassen haben und Ihr seltenes “Einschreiten” offensichtlich einkalkuliert wird.

Es sollte Ihnen bekannt sein, dass eine Gefährdung von Radfahrern bei Dunkelheit noch höher einzustufen ist !

Diese Nachricht wird selbstverständlich auch auf meiner Internetseite veröffentlicht.

................................................................................................................................

!!!! Anmerkung für die Leser dieser Seite: Die “rasante” Fahrweise der Lieferanten der Pizzeria auf dem Gehweg / Radweg stellt eine zusätzliche Gefahr für Fussgänger und Radfahrer dar, die nicht unterschätzt werden sollte !!!!

................................................................................................................................

16.06.2015 Bereits am 11.06.2015 informierte ich das ORDNUNGSAMT Düsseldorf darüber, dass im Bereich des Gehwegs hinter der Parkbucht Ölflecken sichtbar sind. In diesem Bereich parken regelmässig Lieferfahrzeuge der Pizzeria, von denen die Ölflecken stammen. Ich werde also das ORDNUNGSAMT erneut anschreiben müssen, da dieses offensichtlich den bekannten Verursachern die Verschmutzung des Gehwegs, also eines öffentlichen Bereiches, “erlaubt”.

 

OSD BILD 05

Mittlerweile wird von den Lieferanten auch häufig unmittelbar vor dem Hauseingang geparkt, welches nicht nur Behinderungen der Hausbewohner mit sich bringt, sondern auch zu Ölflecken in diesem Bereich. Da dafür aber u.U. nicht das ORDNUNGSAMT zuständig ist, sondern der Hauseigentümer, werde ich diesen diesbezüglich anschreiben. Zuständigkeit des ORDNUNGSAMTES besteht aber in jedem Fall, wenn vor dem Hauseingang parkende Fahrzeuge teilweise im Bereich des Gewegs stehen, denn dieser zählt zum öffentlichen Bereich.

18.06.2015 MEIN NEUSTES YouTube VIDEO:

Der ganz normale Wahnsinn: Fahren und Parken von Lieferfahrzeugen einer Pizzeria. In diesem Fall waren 3 Fahrzeuge der Pizzeria beteiligt. Eins "rangiert" mit offener Heckklappe auf dem Gehweg, ein 2. steht quer auf dem Gehweg und ein 3. mit offener Heckklappe im Gehwegbereich hinter einer Parkbucht. Fußgänger müssen sich zwischen 2 Fahrzeugen durchzwängen, einer davon zieht wegen der offenen Heckklappe offensichtlich den Kopf ein.

https://youtu.be/3hLihTj4jGc

24.06.2015 EIN BEISPIEL, DAS ERNEUT DIE DASEINSBERECHTIGUNG DES ORDUNGSAMTES DÜSSELDORF IN FRAGE STELLT:

Am 20.06.2015 informierte ich das ORDNUNGSAMT um 22:37 Uhr darüber, dass bereits schon am Tag zuvor um 17:47 Uhr festgestellt wurde, dass ein weisser Lieferwagen in der Parkbucht vor dem Haus stand und dass dieser Wagen noch immer dort steht. In dieser Parkbucht ist das Parken mit Parkscheibe täglich zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr für eine Stunde erlaubt.

Am 21.06.2015 meldete ich um 13:42 Uhr dem ORDNUNGSAMT, dass das Fahrzeug noch immer unverändert in der Parkbucht steht. Als sich um 15:21 Uhr noch nichts getan hatte, beschwerte ich mich beim ORDNUNGSAMT mit folgendem Text:

ES IST EINE UNVERSCHÄMTHEIT, WIE SIE PERMANENT HINWEISE VON BÜRGERN IGNORIEREN !!!!

Um 15:47 Uhr bewerte ich mich erneut, mit dem Hinweis, dass das Fahrzeug nun schon fast 48 STUNDEN dort parkt und mit der Feststellung, dass das ORDNUNGSAMT dies möglich macht.

Am 22.06.2015 konnte ich feststellen, dass der Lieferwagen um 09:03 Uhr gefahren war. Zusammengefasst also ein Parkzeitraum vom 19.06. um 17:47 Uhr bis zum 22.06. um 09:03 Uhr. Das ORDNUNGSAMT hat also offensichtlich trotz meiner Hinweise WIEDER MAL NICHTS UNTERNOMMEN !!!

27.06.2015 Gestern informierte ich das ORDNUNGSAMT zum 3. Mal darüber, dass sich Ölflecken auf dem Gehwegbereich hinter der Parkbucht befinden. Ich betonte, dass es sich hierbei u.a. um Umweltverschmutzung handelt und dass diese insbesondere durch parkende Lieferfahrzeuge (Pizzeria) weiter geht, da laufend diese Fahrzeuge in dem besagten Bereich gesehen werden. Da meine 1. Beschwerde diesbezüglich bereits schon am 11.06.2015 erfolgte und bis gestern noch kein Erfolg sichtbar war, gehe ich mal davon aus, dass das ORDNUNGSAMT auch in dieser Sache untätig bleiben wird.

05.07.2015 Als ich nach 7 Tagen Pause am 04.07.2015 wieder begann, Berichte an das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF zu schreiben, stellte ich fest, dass sich NICHTS GEÄNDERT HATTE. Es wird also noch immer so geparkt, wie man Lust und Laune hat. Heute wies ich das ORDNUNGSAMT darauf hin, dass sich trotz fast 1000 (!!) Meldungen nichts geändert hat und übermittelte folgende 2 Fotos:

OSD BILD 06
OSD BILD 07

Die beiden Fahrzeuge im Gehwegbereich sind natürlich wieder mal Lieferfahrzeuge der Pizzeria, - absolut rücksichtslos gegenüber Fußgängern !!!

Und hier noch beispielhaft zwei weitere Bilder vom gleichen Tag, die auch dem ORDNUNGSAMT geschickt wurden. Beispielhaft deshalb, weil es unmöglich ist, hier die Vielzahl der Verstöße zu dokumentieren:

OSD BILD 08
OSD BILD 09

07.07.2015 Gestern hat das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF wieder unter Beweis gestellt, dass hier gewisse Leute Sonderrechte geniessen, für die also keine Straßenverkehrsordnung Gültigkeit hat bzw. die von dieser praktisch “entbunden” wurden:

Von 18:36 Uhr bis 21:14 Uhr parkte ein Fahrzeug der Pizzeria mit offener Heckklappe und Warnblinkanlage auf dem Radweg. Erst dann stellten Mitarbeiter der Pizzeria offensichtlich anhand der immer dunkler werdenden Blinker fest, dass die Batterie leer wurde, stellten diese aus, schlossen die Heckklappe und schoben das Fahrzeug um 21:19 Uhr vom Radweg. Das Fahrzeug parkte also 2 Stunden und 35 Minuten auf dem Radweg, obwohl ich dem ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF in dieser Zeit 19 mal (!) per Mail den Sachverhalt meldete und die Dringlichkeit betonte, da eine Vielzahl von Radfahrern an dem besagten Fahrzeug der Pizzeria, das den Radweg fast ganz blockierte, vorbeifahren mußte. Unter den Betroffenen befand sich auch ein Kind, das hinter dem Fahrzeug auf dem Radweg anhielt und wartete, bis kein Verkehr mehr war. Erst dann fuhr das Kind an dem Fahrzeug vorbei. Ein Video, das diese Scene zeigt, ist bei YouTube unter folgender Adresse zu finden:

https://youtu.be/C7b6i_FtZWQ

Das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF hat sich trotz meiner 19 Hinweise nicht blicken lassen und auch alle weiteren Meldungen bezüglich dieses Abends ignoriert.

12.07.2015 NACHRICHT AN DAS ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF:

Seit gestern Nachmittag steht wieder mal D XX XXXX in der Parkbucht. Zur Erinnerung: Hier darf zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr maximal 1 Stunde geparkt werden !!! ALSO TUN SIE MAL DAS, WOFÜR SIE BEZAHLT WERDEN !!!

CA. 3 STUNDEN SPÄTER SCHRIEB ICH ERNEUT:

Das Fahrzeug mit dem Kennzeichen D XX XXXX steht trotz meiner Meldung von ca. 11:50 Uhr noch immer in der Parkbucht. Mein Verdacht, dass hier bestimmte Personen bevorzugt werden, wird dadurch erhärtet, zumal es sich wieder um das gleiche Fahrzeug handelt, das zuletzt mit Ihrem Wissen ca. 2 Tage lang dort unbehelligt stand. Glaube Sie nur nicht, dass Sie mit Ihrer permanenten Ignoranz und Untätigkeit durchkommen, denn ich werde alle Möglichkeiten nutzen, um diese Ignoranz und Bevorzugung publik zu machen, wobei meine Internetseite lediglich die Grundlage dafür darstellt, denn so geht es nicht !!!!

Um 15:05 Uhr ist das Fahrzeug gefahren, OHNE DASS DAS ORDNUNGSAMT SEINER ARBEIT NACHGEKOMMEN IST !!!

13.07.2015 Ich habe allein gestern im Zeitraum von 14:49 Uhr bis 22:04 Uhr 111 Meldungen an das Ordnungsamt geschickt. Insgesamt sind das 1313 (!!!) Meldungen seit dem 03.05.2015! Fazit: Das ORDUNGSAMT DÜSSELDORF wird seinen Aufgaben in Bezug auf den Straßenverkehr bezüglich eines gewissen Personenkreises in keiner Weise gerecht und erlaubt zumindest im Bereich meines Wohnortes durch permanente Ignoranz Anarchie. Das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF muss dafür zur Verantwortung gezogen werden!

13.07.2015 Folgendes Beispiel zeigt eindrucksvoll die Untätigkeit des ORDNUNGSAMTES DÜSSELDORF: Bereits am 11.06. und 16.06.2015 informierte ich das Ordnungsamt über Ölflecken auf dem Gehwegbereich, die von parkenden Fahrzeugen stammen. Die folgenden Fotos zeigen, dass das ORDNUNGSAMT auch bezüglich der Ölflecken untätig gewesen ist.

OSD BILD 10

16.06.2015

OSD BILD 11

10.07.2015

16.07.2015 Aktuell habe ich dem ORDUNGSAMT DÜSSELDORF im Zeitraum 03.05.2015 bis heute 1404 Berichte geschickt. Demnach habe ich bis heute 1404 Eingangsbestätigungen erhalten, die wie folgt lauten:

< Sehr geehrte Absenderin, sehr geehrter Absender,

Ihre Mail ist bei uns eingegangen.
Sie wird zur Bearbeitung an die zuständige Mitarbeiterin bzw. den zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet.

Sofern erforderlich, erhalten Sie von dort in Kürze eine Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ordnungs- und Servicedienst der
Landeshauptstadt Düsseldorf >

Dass diese Bestätigungen nichts als heisse Luft waren, ist unschwer am Inhalt dieser Seite erkennbar. Ich frage mich ernsthaft, ob sich die zuständigen Mitarbeiter des ORDNUNGSAMTES nicht lächerlich und unnütz vorkommen.

19.07.2015 Unter der Adresse

https://youtu.be/F9I-2PFCou8

kann sich das ORDNUNGSAMT anschauen, in welche Gefahr es NOCH IMMER Radfahrer durch seine Untätigkeit bringt. Hier ein Bild aus dem Video:

OSD BILD 12

Das Foto zeigt erneut einen Radfahrer, der sich zwischen einem fahrenden Auto (oben) und einem parkenden Auto (unten) befindet, das, wie fast täglich mehrmals, rücksichtslos auf dem Radweg steht. Das parkende Fahrzeug ist wieder ein Lieferfahrzeug der Pizzeria, dessen Fahrer sich in der Pizzeria befindet und auf einen neuen Lieferauftrag wartet.

19.07.2015 Vergangene Nacht informierte ich das ORDNUNGSAMT über die Erweiterung der Internetseite bezüglich des letzten Eintrags (gefährdeter Radfahrer). Trotzdem bot sich mir heute folgendes Bild:

Ca. 16:11 Uhr:

OSD BILD 13

Beschreibung des Videos zum Bild: Pizza Lieferfahrzeug (links im Bild, nur ein Stück zu sehen) steht auf dem Radweg, fährt trotz laufendem Verkehr auf die Fahrbahn und gefährdet einen Radfahrer, der sich von hinten nähert und den der Pizza Fahrer im Rückspiegel hätte sehen müssen. Das Video ist unter

https://youtu.be/cjvsYmx4M9Q

zu sehen.

19:54 Uhr:

OSD BILD 14

Beschreibung des Videos zum Bild: Der Radfahrer wurde bereits weiter links durch eine parkendes Pizza Fahrzeug genötigt, vom Radweg auf die Fahrbahn zu wechseln. Ein Stück weiter musste er an einem weiteren Pizza Fahrzeug vorbei, das ebenfalls den Radweg versperrte. Die dadurch entstehende Gefährdung ist unübersehbar, - ausser für Leute, die es nicht sehen wollen z.B das OSD.

Es ist schon dreist, dass das ORDNUNGSAMT nach meiner Information über einen ähnlichen Vorfall am Tag zuvor nichts unternommen hat, um diese beiden letzen Vorfälle zu verhindern. Ausserdem gab es vorher bereits fast gleiche Vorfälle, die an das ORDNUNGSAMT gemeldet wurden und die auch auf dieser Seite dokumentiert wurden. Das Video ist unter

https://youtu.be/lN055c8jnrM

zu sehen. Irgendwann wird sich das ORDNUNGSAMT für seine Untätigkeit rechtfertigen müssen, aber das wird ihnen wohl kaum gelingen.

30.07.2015 Heute wurden die Fahrbahnmarkierungen für den Radweg erneuert, da diese schon zu sehr abgefahren waren. Dies wird jedoch die üblichen Falschparker nicht davon abhalten, dort dreist zu parken. Es sei noch erwähnt, dass im gesamten Bereich ein absolutes Halteverbot gilt. Dies scheint jedoch weder das ORDNUNGSAMT noch der Betreiber der Pizzeria zu wissen.

31.07.2015 Heute schrieb ich folgendes an das Ordnungsamt:

Trotz erneuerter Fahrbahnmarkierungen, die eindeutig den Radwegbereich erkennen lassen, wird hier auf dem xxxxxxx xx wieder auf dem Radweg geparkt. Ausserdem existieren 2 Schilder, die den Bereich als absolute Halteverbotszone ausweisen.

WIE KOMMEN SIE EIGENTLICH DAZU, DIESEN ZUSTAND SEIT MITTLERWEILE FAST 3 MONATEN ZU IGNORIEREN? SIE HABEN OFFENSICHTLICH DEN FALSCHEN NAMEN UND SOLLTEN SICH BESSERUNORDNUNGSAMT NENNEN!

http://ordnungsamt.duesseldorf.arbeitsweise.trs80.eu/

03.08.2015 Heute, nachdem die Pizzeria, die vom 20.07.- 02.08. geschlossen hatte, wieder den Betrieb aufnahm, schrieb ich folgendes an das Ordnungsamt:

Offensichtlich parkt es sich ganz gut auf dem neu markierten Radweg vor dem Haus xxxxxxxx xx (aktuell D xx xxxx und D xx xxxx der Pizzeria) mit offener Hecklappe natürlich und im absoluten Halteverbot. Kein Wunder, denn SIE machen es schliesslich möglich, - im Moment jedenfalls noch, denn Sie sind offensichtlich völlig "schmerzfrei"!

...............................................................................................................................

Absolut keine Reaktion des ORDNUNGSAMTES auf diese Mail, die bereits um 19:06 Uhr verschickt wurde. Deshalb wurde bis 23:39 Uhr fast permanent auf dem neu markierten Radweg im absoluten Halteverbot geparkt, wobei die Mehrzahl der Falschparker natürlich wie gewohnt wieder Lieferfahrzeuge der Pizzeria waren.

Das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF kommt bereits seit 3 Monaten seinen Pflichten NICHT nach. Demnach finden die permanenten Verstösse gegen die Straßenverkehrsordnung , die permanenten Gefährdungen von Radfahrern sowie die wilde Parkerei im Gehwegbereich die Zustimmung der Verantwortlichen des ORDNUNGSAMTES.

04.08.2015 Meine Auswertung der Aufzeichnung vom gestrigen Tag ergab folgendes:

Es wird der Einfachheit halber NUR das Parken des gelben Lieferfahrzeugs der Pizzeria mit dem Kennzeichen x xx xxxx ausgewertet. Im Zeitraum von 18:57 Uhr bis 23:13 Uhr stand das Fahrzeug 7x mit offener Heckklappe im absoluten Halteverbot auf dem Radweg. Die Länge der einzelnen Parkzeiten erspare ich mir außer der letzten Parkzeit, deren Zeitraum von 21:53 Uhr bis 23:13 Uhr reichte. Danach wurde das Fahrzeug auf den Gehwegbereich mit dem Ölfleck gefahren, direkt neben ein weiteres Fahrzeug, das noch bis 23:39 Uhr auf dem Radweg parkte und vermutlich einem Gast der Pizzeria gehörte.

Dies wurde auch dem ORDNUNGSAMT mitgeteilt.

07.08.2015 Es hat sich nichts geändert, wie ein YouTube Video von gestern zeigt:

https://youtu.be/Yl-RmvXFycc

Hier der Text zum Video:

3 Falschparker blockieren der Radweg, links, Mitte (mit geöffneter Heckklappe) und rechts. Ein Radfahrer mit Licht fährt auf der Fahrbahn, gefolgt von einem 2. Radfahrer ohne Licht, an den auf dem Radweg parkenden Fahrzeugen vorbei. Unmittelbar danach kommt ein 4. Fahrzeug und parkt dreist auf dem Gehweg. Das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF erlaubt also weiter gewissen Leuten, permanent gegen die Straßenverkehrsordnung zu verstoßen und auf dem Radweg trotz Beschilderung (absolutes Halteverbot) nach Lust und Laune zu parken, - sowas ist übel!

07.08.2015 Um 14:51 bot sich mir folgendes Bild:


https://youtu.be/m2v_LcNakZs

Ein Radfahrer will auf den Radweg, als ein Fahrzeug vor seiner Nase auf den Radweg fährt um dort zu halten. Der Radfahrer musste einen großen Bogen um das Fahrzeug machen. Der Autofahrer hat den Radfahrer sicherlich nicht übersehen, sondern sich, wie hier durch die DULDUNG DES ORDNUNGSAMTES DÜSSELDORF üblich, rücksichtslos verhalten.

ANMERKUNG: WENN ICH DAS SO RICHTIG SEHE, WAR DAS ORDNUNGSAMT AUF GRUND MEINER BESCHWERDEN LETZTMALIG HIER AM 11.06.2015 (!!!) AKTIV. DIESER “EINSATZ” WURDE AUCH AUF DIESER SEITE BESCHRIEBEN.

08.08.2015 Folgendes Foto zeigt ein Bild aus einem Video vom heutigen Tage.

OSD BILD 15

Abenteuerliche, dreiste und riskante Fahrweise eines Lieferfahrzeugs der Pizzeria. Während ein Radfahrer, links im Bild, wegen eines weiteren Pizza Lieferfahrzeugs, ebenfalls links im Bild, den Radweg verlassen musste, fuhr das gelbe Lieferfahrzeug mit offener Heckklappe rückwärts in Richtung Radfahrer, der sich von hinten dem Fahrzeug näherte. Das Lieferfahrzeug bremste, änderte wieder die Fahrtrichtung, während der Radfahrer daran vorbeifuhr. In diesem Moment gab es eine weitere kritische Situation, da ein weiteres Fahrzeug aus der Parkbucht fuhr. Die Gesamtsituation wurde nur durch die Tatsche möglich, dass das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF in Bezug auf gewisse Personen seit über 3 Monaten beide Augen zudrückt, anstatt seine Arbeit zu erledigen.

Das Video ist bei YouTube unter

https://youtu.be/kXndby-gBLE

zu sehen.

Das ORDNUNGSAMT wurde auch auf diesen erneuten Vorfall hingewiesen.

09.08.2015 Bis heute wurden mit Beginn des 03.05.2015 dem ORDNUNGSAMT xxxx aktuelle Meldungen über Falschparker übermittelt. Nach der Logik des ORDNUNGSAMTES (siehe Schreiben des OSD weiter oben) hätte ich demnach bis heute xxxx Drittanzeigen in Verbindung mit aktuellen Fotos erstatten müssen. Das ORDNUNGSAMT macht also NICHTS und will die Arbeit den Bürgern überlassen.

11.08.2015 Eben schickte ich dem ORDNUNGSAMT ein Foto mit aktuell 4 Falschparkern, für den Fall, dass das ORDNUNGSAMT vergessen hat, was Falschparker sind.

13.08.2015 An dieser Stelle die Auswertung eines Videos bezüglich des Parkverhaltens nur eines der Lieferfahrzeuge der Pizzeria:

Am 10.08.2015 parkte ein Lieferfahrzeug der Pizzeria im Zeitraum von 18:45 Uhr bis 22:58 Uhr 5 mal auf dem Radweg im absoluten Halteverbot. In der Gesamtzeit von 4 Stunden und 13 Minuten betrug die Gesamtparkdauer dieses Fahrzug auf dem Radweg 1 Stunde und 52 Minuten !! Bei den ersten 4 Parkzeiten war dreist, wie fast immer, die Heckklappe geöffnet, nur bei der 5 Parkzeit, die 34 Minuten dauerte, war die Heckklappe geschlossen. Um 22:58 Uhr wurde das Fahrzeug vom Radweg auf den Gehwegbereich mit den Ölflecken hinter einer Parkbucht gefahren, auf dem es bis zum nächsten Tag um 10:13 Uhr stand.

Nun folgt die Auswertung von 2 Videos vom 12.08.2015 im Zeitraum vom 12:50 Uhr bis 14:34 Uhr und von 18:38 Uhr bis 22:19 Uhr. Im ersten Zeitraum bezieht sich die Auswertung auf nur ein Lieferfahrzeug und im zweiten Zeitraum auf zwei Lieferfahrzeuge, die in der Berechnung der Parkzeit auf dem Radweg nicht unterschieden werden. Zusammengefasst kann festgestellt werden, dass von maximal zwei Lieferfahrzeugen innerhalb von 5 Stunden und 25 Minuten 8 mal auf dem Radweg geparkt wurde, wobei die gesamte Parkzeit auf dem Radweg 2 Stunden und 42 Minuten betrug !!

Hier fragt man sich natürlich, wieso dieses Parkverhalten überhaupt möglich ist, da das ORDNUNGSAMT bereits seit über 3 Monaten Kenntnis davon hat. Fakt ist jedenfalls, dass der gesamte Bereich vor den Häusern, in denen sich auch die PIZZERIA befindet, in Bezug auf die Straßenverkehrsordnung für das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF ABSOLUT TABU IST !!! Es wird Gründe dafür geben, die nur dann aufgedeckt werden können, wenn sich andere Leute, egal wie weit ich noch gehen muss, damit beschäftigen werden. Deshalb steht der Zeitpunkt unmittelbar bevor, an dem ich mich erst einmal an eine dem ORDNUNGSAMT übergeordnete Stelle wenden werde, die an Hand dieser Internetseite, Videoaufzeichnungen, Fotos und Zeugen genug Material erhält, um alles Nötige gegen das ORDNUNGSAMT und die PIZZERIA in die Wege zu leiten. Dies wird auch dringend nötig, denn das Maß ist schon seit Langen mehr als voll !!!

Bezüglich des 12.08.2015 wird hier eine gefährliche Situation eines Radfahrers erwähnt, die an Hand der 4 folgenden Bilder zu sehen ist:

OSD BILD 16
OSD BILD 17
OSD BILD 18
OSD BILD 19

Diese Situation ist auch bei YouTube als Video zu sehen:

https://youtu.be/Q2GT0zsV3PM

24.08.2015 Hier ein Bild meines aktuellen YouTube Videos vom gestrigen Tage:

OSD BILD 20

Ein Radfahrer hält auf dem Radweg, weil ein dreister Autofahrer (Lieferfahrzeug der im Haus befindlichen Pizzeria, - WIE IMMER!) den Radfahrer behindert. Der Radfahrer dreht sich um, beobachtet den Verkehr und fährt erst dann an dem parkenden Fahrzeug vorbei, als keine Gefahr mehr besteht, gefolgt von einem weiteren Radfahrer.


https://youtu.be/Dx8CW09wpBM

03.09.2015 Als ich mir nach einer Auszeit von einer Woche letzten Sonntag das Geschehen vor dem Haus anschaute, stellte ich erneut fest, dass das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF noch immer nicht für Ordnung sorgt. Ab 17:26 Uhr konnte ich 31 (!) Radfahrer zählen, die durch parkende Fahrzeuge auf dem Radweg behindert wurden. Dies wurde durch ein Video dokumentiert, dass bei YouTube als 25zigstes Video zu diesem Thema zu sehen ist:

https://youtu.be/e5cXHJjurCs

04.09.2015 19:56 Uhr: Pizza Fahrer behindert erst einen Radfahrer und bremst einen weiteren Radfahrer aus. Der ausgebremste Radfahrer hält neben dem Fahrzeug und beschwert sich offensichtlich beim Fahrer, der kurz danach beim Aussteigen bei fliessendem Verkehr die Tür öffnet und bis 20:18 Uhr weiter dreist auf dem Radweg parkt. In dieser Zeit werden zwei weitere Radfahrer behindert. Kurz vor dem Wegfahren reißt er um 20:16 Uhr wieder bei fliessendem Verkehr die Tür auf, so dass ein fünfter Radfahrer weit auf die Fahrbahn ausweichen muss, - trotz Verkehr.

Das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF ist verantwortlich für solche Vorfälle, weil das Amt seit gut 4 Monaten (!) DREIST UND VORSÄTZLICH all meine Hinweise ignoriert.

Das Video ist bei YouTube unter folgendem Link zu sehen:

https://youtu.be/QNYlG4kHj6M

04.09.2015 Ab 04.09. ist hier ausser dem generellen Halteverbot noch zusätzliches Parkverbot für den gesamten Bereich, worunter auch die Parkbucht zählt. Die üblichen Falschparker scheint das jedoch in keinster Weise zu beeindrucken und das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF scheint das wieder alles überhaupt nicht zu interessieren. Ich frage mich bereits seit 4 Monaten, wofür die Zuständigen des ORDNUNGSAMTES überhaupt bezahlt werden, denn ich kann in dieser Zeit keinen Grund dafür erkennen.

06.09.2015 Ein Radfahrer wollte sich nicht in Gefahr begeben und fuhr deshalb auf dem Gehweg, weil wieder mal 2 Lieferfahrzeuge der Pizzeria dreist auf dem Radweg parkten. Aber auch auf dem Gehweg musste er einem weiteren Fahrzeug der Pizzeria ausweichen, das ihm dort dreist den Weg versperrte (unten links im Bild).

OSD BILD 21

Das Video ist bei YouTube unter folgendem Link zu sehen:

https://youtu.be/2kKtx-pX1RE

09.09.2015 Heute fiel mir auf, dass der Ölfleck auf dem Gehwegbereich verschwunden ist. Das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF, das ich bereits mehrmals auf den Fleck hingewiesen hatte, war wohl kaum an der Beseitigung beteiligt, denn erst nach Einschaltung des UMWELTAMTES DÜSSELDORF erfolgte die Entfernung des Flecks, das zwar nicht zuständig war aber offensichtlich indirekt an der Beseitigung “beteiligt”.

24.09.2015 Heute stellte ich ein aktuelles Video unter dem Titel

“UNGLAUBLICH! Spielende Kinder müssen Falschparker Platz machen!”

bei YouTube ein.

https://youtu.be/q8LEWMz0EUw

28.09.2015 Hier meine aktuelle Nachricht an das ORDNUNGSAMT DÜSSELDORF:

Nur zur Info: Morgen geht eine Beschwerde über Sie an den Oberbürgermeister. Es wird nämlich Zeit, dass Sie mal was für die Steuergelder tun, von denen Sie bezahlt werden.

29.09.2015 Heute verschickte ich eine Beschwerde über das ORDNUNGSAMT und den Betreiber der Pizzeria an den Oberbürgermeister. Während ich das tat, sah ich wieder Pizza-Lieferfahrzeuge lange Zeit auf dem Radweg und im Gehwegbereich stehen.

30.09.2015 Nachdem ich gestern eine Beschwerde per Mail an den Oberbürgermeister geschickt hatte, schickte ich heute zusätzlich den Inhalt der Mail sicherheitshalber noch als Einschreiben mit Rückschein. Mal schauen, ob der Oberbürgermeister vielleicht das ORDNUNGSAMT deckt, nachdem das ORDNUNGSAMT die Falschparker und den Betreiber der Pizzeria deckt. Aber wie auch immer, es wird hier auf der Seite zu lesen sein.

15.10.2015 Bis heute habe ich weder eine Eingangsbestätigung des OBERBÜRGERMEISTERS erhalten, noch konnte ich Aktivitäten des ORDNUGNUNGSAMTES feststellen. Es wird hier noch immer wie “gewohnt” geparkt, ohne Rücksicht auf Fußgänger und Radfahrer.

20.10.2015 Heute erhielt ich Post bezüglich meiner Beschwerde an den OBERBÜRGERMEISTER. Meine Beschwerde, die Post von gestern und alles, was sich daraus ergab, finden Sie unter folgendem Link:

Ordnungsamt-sperrt-Mails

 

ERKLÄRUNG ZUR BEWEISBARKEIT DER ERHOBENEN VORWÜRFE

[CONTRA OSD] [03.05.2015  27x] [07.05.2015  22x] [09.05.2015  45x] [10.05.2015  61x] [16.05.2015  32x] [17.05.2015  56x] [19.05.2015  29x] [23.05.2015  79x] [24.05.2015  31x] [30.05.2015  59x] [31.05.2015  64x] [02.06.2015  37x] [05.06.2015  43x] [06.06.2015  31x] [11.06.2015  40x] [12.06.2015  18x] [13.06.2015  53x] [14.06.2015  85x] [17.06.2015  26x] [19.06.2015  46x] [21.06.2015  78x] [26.06.2015  28x] [04.07.2015  53x] [05.07.2015  85x] [06.07.2015  49x] [07.07.2015  25x] [12.07.2015  111x] [13.07.2015  43x] [14.+16.07.   48x] [18.07.2015  43x] [19.07.2015  84x] [20.07. - 02.08.       Pizzeria                geschlossen        (Vergleichswerte] [Langzeitparker auf Gehweg in o.g. Zeitraum!] [04.08.2015  49x] [05.08.2015  20x] [06.08.2015  34x] [07.08.2015  60x] [08.+09.08. 120x] [10.08.2015  33x] [11.08.2015  50x] [14.08.2015  43x] [16.08.2015 101x] [23.08.2015  94x] [30.08.2015  84x] [04.09.2015  52x] [06.09.2015 117x] [07.09.2015  38x] [09.09.2015  40x] [10.09.2015  28x] [11.09.2015  57x] [13.09.2015 108x] [20.09.2015  97x] [23.09.2015  36x] [24.09.2015  24x] [30.09.2015  33x] [04.10.2015  94x] [11.10.2015  60x] [14.10.2015  26x] [15.10.2015  43x] [16.10.2015 100x] [18.10.2015  94x] [23.10.2015  81x] [25.10.2015  90x] [01.11.2015 116x] [08.11.2015  27x] [Ordnungsamt-sperrt-Mails] [Untätigkeit des OSD beim Parken im Bereich von Rettungswegen !] [15.11.2015  77x] [22.11.2015  90x] [24.11.2015  28x] [ERKLÄRUNG ZUR BEWEISBARKEIT DER ERHOBENEN VORWÜRFE] [01.12.2015  48x] [02.12.2015  43x] [03.12.2015  48x] [06.12.2015  93x]